Der lockerste Schotter ist gerade gut genug.

supatrüfö: Hallo Peter! Neben deiner Tätigkeit als Fahrzeugmechaniker in der VW-Werkstatt betreibst du auch noch eine Landwirtschaft mit Almbewirtschaftung, und Vollblutmusiker bist du auch noch – ist da der Amarok das richtige Pferd für deine Weide?

Peter: (lacht) Ja supatrüfö, der bringt mich schnell  und sicher nach der Arbeit rauf zur Alm und kennt keine Mucken, wenn’s mal ruppig wird. 😉

supatrüfö: Was schätzt du am meisten an
diesem Pick-up?

Peter: Ich schätze das Auto, weil es mich bei der Arbeit auf der Almwirtschaft unterstützt. Wir haben hier am Berg oft widrige Fahrverhältnisse und auch manchmal noch Schnee, wo der Amarok der perfekte Partner ist.

supatrüfö: Servus Bernd! Der Amarok ist ja nicht nur ein Lastentier, sondern auch ein stylisches Gerät, durchaus für den Alltag am Land geeignet. Wie fühlt sich das Auto beim Fahren an? Hart? Weich? Erzähle uns von deinen Eindrücken.

Bernd: Ich denke, eben weil er auch stylisch sein kann, ist der Amarok nicht nur am Land für den Alltag geeignet. Ok, selten muss ich eine Parklücke überlassen, weil das Auto nicht hineinpasst … .

Das Fahrgefühl ist ein sehr individueller Eindruck. Natürlich ist bei der Abstimmung des Fahrwerks auf einen guten Mittelweg geachtet. Aber ich kann das Auto ja auf 3 Tonnen beladen und auch noch 3,5 Tonnen Anhängelast ziehen. So gesehen hast du mit dem Lastentier nicht unrecht. Aber setz dich hinein, sieh dich um und fahr ein Stück. Du sitzt hoch oben in einem komfortablen Sitz und hast eine schöne Armaturenlandschaft vor dir. Der Motor läuft angenehm ruhig. Und die Leistung passt auch. Für mich ist er praktisch und stylisch zugleich. Ganz individuell, wie man ihn braucht.

supatrüfö: Auf der Alm da gibt´s ka Sünd! Was verzeiht einem der Amarok gar nicht? 😉

Bernd:  (lacht) Wie alle Autos: zu schnell in die
Kurve fahren.

supatrüfö: Peter, jetzt haben wir nur über das Auto geredet. Was treibt dich an, hier oben deine Arbeit nach 8 Stunden Werkstätte fortzusetzen? Ist es ein Ausgleich? Die Natur- und Tierliebe?

Peter: Sowohl als auch. Ich sehe es als Ausgleich zu meiner Tätigkeit in der „Technikwelt“. In der Natur sein, mit den Tieren, einfach ruhig werden und herunterkommen.

supatrüfö: Hi Lorenz! Bist du auch autobegeistert oder reicht es dir, wenn sich der Rest der Familie dafür begeistert? 😉

Lorenz: Ja, mich interessieren sowohl alte als auch neue Autos. Oldtimer finde ich vom Aussehen und vom Klang her extrem cool, an den neuen Autos finde ich das Aussehen und die Stärke sehr beeindruckend. Wie zum Beispiel beim Amarok, meinem Lieblingsauto.

EBENSEE
FOTOS: FRISCH
MODEL: TINA PICKL
H&M: ISABELLA APPL